Der HPI-Wissenspodcast

Mehr Wissen über die digitale Welt. Experten des Hasso-Plattner-Instituts sprechen verständlich über digitale Entwicklungen und Trends, über Chancen und Risiken der Digitalisierung. Jede Sendung widmet sich einem gesellschaftlich relevanten Thema: Von der Macht der Künstlichen Intelligenz über die Blockchain bis zu Hetze in den sozialen Medien.

Wie Sensoren helfen, Zwangsstörungen zu erkennen. Gespräch mit Prof. Dr. Bert Arnrich, Kristina Kirsten und Jonas Chromik

28-04-2021

Etwa zwei Prozent aller Menschen weltweit erhalten im Laufe ihres Lebens die Diagnose „Zwangsstörung“ – mit einer vermutlich deutlich höheren Dunkelziffer. Die Hürde sich eine Erkrankung einzugestehen, ist für viele groß, denn das Thema ist noch immer mit viel Scham behaftet. Am HPI erforscht Prof. Dr. Bert Arnrich, Leiter des Fachgebiets „Digital Health - Connected Healthcare“, wie Sensoren in Smartwatches und anderen digitalen Alltagsgegenständen helfen können, Zwangsstörungen frühzeitig zu erkennen. Welches Potenzial steckt in ihnen und wie kommen sie schon jetzt im medizinischen Bereich zum Einsatz? Darüber spricht er mit den HPI-Promovierenden Kristina Kirsten und Jonas Chromik in der neuen Folge des HPI-Wissenspodcasts „Neuland“.

Links zur Folge: 

Zum Lehrstuhl Digital Health – Connected Healthcare: https://hpi.de/forschung/fachgebiete/digital-health-connected-healthcare.html

Zum HPI Digital Health Center: https://hpi.de/digital-health-center/home.html

Das HPI auf Social Media

HPI Instagram: hpi.de/instagram

HPI Twitter: hpi.de/twitter

HPI Linkedin: hpi.de/linkedin

Kategorien

Download

Dateityp: MP3 - Größe: 21.28 MB - Dauer: 24:31 Minuten (121 kbps 48000 Hz)